Kundeninformation mit Augmented Reality.

Kundeninformation mit Augmented Reality.
10. September 2019, Philipp Leimgruber im Gespräch mit Aline Dietrich

Kundeninformation mit Augmented Reality.

Die SBB arbeitet seit 2017 daran, mit Hilfe der Augmented Reality (AR) Technologie die Kunden besser informieren zu können – genau an dem Ort an, an dem sie Informationen in Echtzeit benötigen. Das Projekt «SBB AR» ist in diesem Jahr sogar zu den besten Real Estate Innovationen der Schweiz gekürt worden.

Die aktuellen Funktionalitäten der «Preview App SBB AR»  wurden kürzlich im Rahmen des Digitaltags am Bahnhof Lugano vorgestellt. Welche das sind, wo das Projekt «SBB AR» gerade steht und wohin die Reise geht, darüber habe ich mich mit Projektleiterin Aline Dietrich unterhalten.

Was bietet die aktuelle Version der «Preview App SBB AR»?

Die App beinhaltet aktuell zwei Funktionalitäten, die den Reisenden vor Ort zur richtigen Zeit, relevante Informationen anzeigen. Am einfachsten erkläre ich das an zwei alltäglichen Beispielen.

Stelle dir vor, du bist am Zürich HB und willst den Zug in Richtung Chur nehmen, da du das Wochenende mit Freunden in den Bergen verbringen möchtest. Dank AR kannst du dir am Perronanzeiger, Zusatzinformationen wie die Belegungsprognose der Wagen, anzeigen lassen. Oder du kannst dich über die An- und Abfahrtszeiten der Zwischenhalte erkundigen und weisst somit, wann deine Kollegen zusteigen werden.

Was ist das zweite Beispiel?

Der Service «Ride Now», der in der ganzen Schweiz funktioniert. Deshalb haben wir die App dieses Jahr am Digitaltag nicht in Zürich, sondern in Lugano vorgestellt. Zur Veranschaulichung folgende Situation: Du kommst in Lugano an und möchtest zum See, du kennst dich hier jedoch nicht besonders gut aus. Mit AR kannst du dir im Nu einen Überblick über den Bahnhofplatz verschaffen und bekommst alle Möglichkeiten angezeigt, wie du zum See gelangst. So findest du nicht nur die Bushaltestelle, sondern beispielsweise auch die «PubliBike»-Station.

Aline Dietrich
Product Ownerin der «SBB AR» App

Stelle dir vor, du bist am Zürich HB und willst den Zug in Richtung Chur nehmen. Dank AR kannst du dir am Perronanzeiger, Zusatzinformationen wie die Belegungsprognose der Wagen, anzeigen lassen.

Was ist der Mehrwert von Augmented Reality?

Augmented Reality kann man vielleicht mit erweiterter Realität übersetzen und ich denke genau darin liegt der Mehrwert. Die reale Umgebung kann mit Zusatzinformationen angereichert werden. So können beispielsweise aktuelle Meldungen, die in bestehenden Informationssystemen zur Verfügung stehen, in den Kontext gestellt werden. Je relevanter die Information desto grösser der Mehrwert. Ich denke da zum Beispiel an Alternativen im Störungsfall.

Was ist das Ziel und wo liegen die Herausforderungen?

Das Projektziel ist, möglichst viel darüber zu lernen, wie AR mit Mehrwert eingesetzt werden kann: Zum Beispiel, wie und ob sich AR im Bereich der Orientierung und Navigation durchsetzen wird. Google hat hierzu mit dem Roll-Out der «Live View» Funktion in der Google Maps App einer grossen Anzahl an Smartphone Nutzern die Möglichkeit gegeben AR auszuprobieren. Wir sind gespannt, wie sich das entwickelt.

Wie geht es weiter mit der «SBB AR» Preview App?

Mit der nächsten Funktion wollen wir mehr darüber erfahren, wie wir AR im Bereich der Orientierung innerhalb des Bahnhofs einsetzen können. Virtuelle Wegweiser sollen den Kunden beispielsweise die Route zu den Schliessfächern oder auch zum Blumenladen zeigen.

 

Beitrag teilen
Aline Dietrich
Aline Dietrich
Aline Dietrich ist Product Ownerin der «SBB AR» App. Davor hat sie als Produkt Managerin für digitale Produkte bei SBB Immobilien gearbeitet. Aline Dietrich hat einen Master in Betriebswirtschaft und einen Bachelor in Medien- und Kommunikationswissenschaften der Universität Fribourg.

interviewt von

Philipp Leimgruber
Philipp Leimgruber
Philipp Leimgruber war Gesamtprojektleiter von My Smart Station Zürich HB und ist nun Leiter der Nachfolgeorganisation Smart Station. Zuvor arbeitete er in der Unternehmensentwicklung von SBB Personenverkehr und war dort zuletzt Product Owner der SBB Reiseplaner App. Der promovierte Sozialwissenschaftler verfügt über Weiterbildungen in BWL, Innovation und Digitalisierung. Zudem ist er zertifizierter Scrum Master und Product Owner.
Zum Autorenprofil
Zum Autorenprofil

Fokusthemen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Die Felder "E-Mail" und "E-Mail bestätigen" müssen übereinstimmen.
*Pflichtfelder

Newsletter