Die App bestimmt den Arbeitstakt.
20. April 2017, Matthias Peter

Die App bestimmt den Arbeitstakt.

Im Frühling 2016 ist RailClean in die digitale Welt von Arbeitsplanung und Auftragsabwicklung eingetaucht. Unsere Reinigungsspezialistinnen und -spezialisten arbeiten seitdem praktisch papierlos. Alle Infos, die sie für ihre Arbeit benötigen, erhalten sie durch die RailClean App auf ihrem Smartphone.

Ein Tool für alles.

Die Arbeits-App gibt unseren Mitarbeitenden Ort und Dauer ihrer Arbeitseinsätze auf die Minute genau vor. Beispielsweise zeigt ein «Spritzfläschchen-Symbol» auf seinem Telefon dem Kollegen Müller an, was er heute zwischen 9:30 und 10 Uhr am Bahnhof Ebikon zu tun hat: Nämlich Unterhaltsreinigung mit Besen und Schaufel sowie Leeren der Abfallkübel.

Kann Müller dabei einen vollen Sack nicht herausnehmen, weil der Öffnungsmechanismus des Kübels klemmt, zieht er sein Smartphone aus der Brusttasche, fotografiert den Defekt und erfasst eine Meldung in der «Defect App». Einer seiner Kollegen wird tags darauf die Reparatur auf dem Tagesprogramm haben.

Railclean App

Arbeitsplanung in Echtzeit.

Dank der RailClean App sind die relevanten Informationen für die Arbeitsplanung (was muss ich wann wo tun) in Echtzeit für die Mitarbeitenden verfügbar. Diese wiederum melden die ausgeführte Arbeitsleistung inklusive Bilder sowie ergänzende Informationen zurück. Die geleistete Arbeit können wir so auch für unsere Partnern dokumentieren. Durch Zugriff auf die Informationen können sich beispielsweise die Bahnhofmanager rasch darüber ins Bild setzen, was gerade am jeweiligen Bahnhof läuft.

Nach anfänglicher Skepsis bei den Mitarbeitenden im Umgang mit den neuen Technologien und Startschwierigkeiten mit der älteren Generation von Smartphones haben sich die neuen Prozesse inzwischen sehr gut eingespielt. Und die Digitalisierung bei RailClean schreitet laufend weiter voran.

Die Digitalisierung geht weiter…

So haben wir per Anfang März 2017 eine neue App in Betrieb genommen, welche die digitale Kontrolle der P+R-Anlagen erlaubt. Zudem ist es nun möglich, gleich vor Ort Gebührennachforderungen für Falschparker auszustellen und auszudrucken. Eine massive Vereinfachung der zuvor auf Papier basierenden Arbeitsprozesse.