Was steckt hinter der «Mein Bahnhof» App?

Was steckt hinter der «Mein Bahnhof» App?
25. April 2018, David Wenger

Was steckt hinter der «Mein Bahnhof» App?

Nach zwei Jahren Weiterentwicklung mit Testphasen, Learnings und einem Redesign bietet die «Mein Bahnhof» App ab sofort vier weitere grosse Bahnhöfe an.

Die «Mein Bahnhof» App für den Zürich HB war in den letzten Jahren ein Testfeld für zahlreiche Funktionalitäten: Indoor Navigation dank Beacons und Bluetooth, Click&Collect für Geschäfte im Zürich HB, Verbesserung der Anschlussmobilität und Tests mit Chat-Bots und künstlicher Intelligenz sind nur einige Beispiele. Mit den gemachten Erfahrungen wurde die App neu konzipiert und ab sofort sind darauf auch die Bahnhöfe Bern, Basel, Genf und Luzern verfügbar. Reisende und Geschäfte profitieren gleichermassen von den Innovationen der App.

Wir wollen den Kundinnen und Kunden primär eine nahtlose Reisekette bieten, sprich: sie sollen mit ihrem Smartphone rasch den optimalen Weg vom Gleis zum Geschäft im Bahnhof oder zum Tram finden. Orientierung und Navigation ist denn auch einer der drei Grundpfeiler der «Mein Bahnhof» App. Die Nutzer können sich orten und sehen, wo ihr aktueller Standort ist und erhalten bei Bedarf eine barrierefreie Routenplanung. Dafür haben wir in den grössten fünf Bahnhöfen Beacons installiert – dank diesen kann das Smartphone im Gebäude mit einer Genauigkeit von 5 bis15 Metern geortet und der Nutzer ans Ziel geleitet werden.  Dabei ist es wichtig zu wissen, dass die Positionierung auf dem Smartphone selbst stattfindet, das heisst: der Datenschutz ist gewährleistet und es werden keine Daten an die SBB übermittelt.

Mein Bahnhof App

Mieterintegration und Kundeninteraktion.

Um neue Kunden zu gewinnen, stellt sich den Mietern in den Bahnhöfen oft die Frage, wie sie ihr Angebot und ihren Standort auch über die digitalen Kanäle abbilden können. Die SBB unterstützt sie dabei mit der App mit verschiedenen Varianten: 

Kunden können nach gewünschten Produkten suchen und erhalten Vorschläge für die Geschäfte, welche das Produkt anbieten. Die App navigiert sie anschliessend in den Shop und bietet den Mietern über die Instagram-Integration zudem die Möglichkeit, sich auf der App zu präsentieren. Selbst langjährige und vielreisende SBB Mitarbeitende haben mit der «Mein Bahnhof» App und dessen Funktionen zuvor unbekannte Geschäfte in den Bahnhöfen neu entdeckt.

Die weiteren App-Grundpfeiler sind daher logische Ergänzungen: «Mieterintegration» und «Kundeninteraktion». Sämtliche Geschäfte in den Bahnhöfen sind abgebildet, Shops werden vorgeschlagen und ergänzende Infos dazu angezeigt. Über den Instagram-Feed können auch die Kundinnen und Kunden einen Post mit entsprechendem Hashtag #bahnhofbasel, #bahnhofbern, #bahnhofluzern, #garegeneve oder #zuerichhb schalten und so Eindrücke aus und um den Bahnhof mitteilen.

Nun gilt es, in den nächsten Wochen die Kundenfeedbacks abzuwarten und sicherlich auch kleinere Optimierungen vorzunehmen. Gleichzeitig soll die App auch weiterentwickelt werden, um die Kunden auf ihrer Reise durch die Bahnhöfe weiter zu unterstützen und zu unterhalten.

 

Video
«Mein Bahnhof» App.

Nach zwei Jahren Weiterentwicklung mit Testphasen, Learnings und einem Redesign bietet die «Mein Bahnhof» App ab sofort vier weitere grosse Bahnhöfe an.

Beitrag teilen

Author

David Wenger
David Wenger
David Wenger leitet den Bereich Digital Marketing & Products bei SBB Immobilien. Er bringt neue Technologien, Digitales Marketing und die digitale Immobilienwelt zusammen. David ist seit 2011 in verschiedenen Rollen im digitalen Umfeld bei der SBB tätig und hat einen Bachelor in BWL sowie einen Master in Wirtschaftsinformatik.
Zum Autorenprofil
Zum Autorenprofil

Fokusthemen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Die Felder "E-Mail" und "E-Mail bestätigen" müssen übereinstimmen.
*Pflichtfelder

Newsletter