Baustart für den Negrellisteg.

  • 3. Oktober 2019

Baustart für den Negrellisteg.

Das Tiefbauamt der Stadt Zürich und die SBB erstellen gemeinsam den Negrellisteg. Die neue Fussgängerbrücke wird ab Herbst 2020 das Gleisfeld beim Zürcher Hauptbahnhof überspannen und die Kreise 4 und 5 verbinden. Heute erfolgte der Baustart.

Der als Fussgängerüberführung konzipierte Negrellisteg reicht vom Gustav-Gull-Platz beim Zentralstellwerk zum Negrelliplatz im Bereich Zoll-/Klingenstrasse. Aus bahnbetrieblichen Gründen mit nur wenigen Stützen versehen, scheint der 160 Meter lange Steg über dem Gleisfeld zu schweben. Auf der Seite Europaallee und Zollstrasse schwingen sich die Auf- und Abgänge in Spiralform um die runden Lifttürme.

Im Beisein von Gästen und Medien fand heute der Baubeginn statt. Stadtrat Richard Wolff, Vorsteher Tiefbau- und Entsorgungsdepartement, und Alexander Muhm, Leiter SBB Immobilien, betonten die Attraktivität einer Fussgängerbrücke als neue Quartierverbindung, die der Entwicklung beidseits des Gleisfeldes Rechnung trage. Symbolisch hinterliessen sie denn auch ihre Fussabdrücke in Ton mit Signatur.

Die in Stahl gefertigte Brückenkonstruktion kostet rund 11 Millionen Franken und wird je zur Hälfte von der SBB und der Stadt getragen. Entworfen wurde der Steg von der ARGE Negrelli. In diesem Planerteam vertreten sind die Conzett Bronzini Partner AG, Chur, die Diggelmann + Partner AG, Bern, und die 10:8 Architekten GmbH, Zürich. Federführende Bauherrin ist die SBB. Eine besondere Herausforderung ist dabei das Bauen der Brücke über die Gleise des Zürich HB, des meistbefahrenen Bahnhofs der Schweiz, und dies bei vollem Bahnbetrieb.

Der Negrellisteg soll im Herbst 2020 fertiggestellt und für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

Beitrag teilen