Thalwil: Informationsveranstaltung Projekt Talevo.

Talevo Areal
  • 14. November 2018

Thalwil: Informationsveranstaltung Projekt Talevo.

Die SBB beabsichtigt, auf dem Areal östlich des Bahnhofs Thalwil mit dem Projekt Talevo neuen Arbeits- und Wohnraum zu schaffen. Am Montag 5. November fand im Hotel Sedartis in Thalwil eine Informationsveranstaltung zum Projekt Talevo statt. Vertreter der SBB, der Gemeinde und des Planungsunternehmens ewp AG stellten den interessierten Besuchenden den aktuellen Projektstand vor und beantworten Fragen der Thalwilerinnen und Thalwiler.

Die SBB beabsichtigt, auf dem Areal östlich des Bahnhofs Thalwil mit dem Projekt Talevo neuen Arbeits- und Wohnraum zu schaffen. Im bestehenden Güterschuppen sollen Verkaufs- und Büroflächen sowie auf dem Güterschuppen Attikawohnungen entstehen. Neben dem Güterschuppen ist eine architektonisch und energetisch hochwertige Wohnüberbauung geplant. In den letzten drei Jahren hat dieses Vorhaben nun konkrete Formen angenommen. Gemeinsam mit der Gemeinde Thalwil wurden städtebauliche Aspekte und Chancen für das Areal und für die Gemeinde studiert. Für den hochbaulichen Teil der Bahnhofsumgebung hat die SBB nun einen Gestaltungsplan ausgearbeitet, der am 2. November 2018 bei der Gemeinde öffentlich aufgelegt wurde. Mit dem Gestaltungsplan wird eine qualitätsvolle Bebauung und eine sensible Einordnung in die Umgebung rund um den Bahnhof Thalwil sichergestellt.

Zentrumsentwicklung vorantreiben.

An der Informationsveranstaltung erläuterten Susanne Zenker, Leiterin Entwicklung Anlageobjekte bei SBB Immobilien und Boris Zigawe, Gesamtprojektleiter Talevo, welche Ziele die SBB mit dieser Arealentwicklung verfolgen: Das Projekt Talevo soll die Zentrumsentwicklung Thalwils vorantreiben. Neben einem Brückenschlag über die Gleise hinweg mittels Verlängerung der Passerelle Nord soll ein zentrales Stück von Thalwil zu einem attraktiven und lebendigen «Misch-Quartier» entwickelt und aufgewertet werden. Ziel ist es, die Lebensqualität der Kundinnen und Kunden zu steigern. Indem SBB Immobilien Liegenschaften im Bahnumfeld bewirtschaften und weiterentwickeln, werden Mehrwerte für das Gesamtsystem Bahn, für die Städte und Gemeinden sowie für die Öffentlichkeit geschaffen. Gemeindepräsident Märk Fankhauser betonte die Wichtigkeit dieser Arealentwicklung für die Standortattraktivität und die Gemeinde Thalwil.

Standortattraktivität sicherstellen.

Martin Glaus, Projektleiter bei ewp AG, zeigte anschliessend auf, was ein Gestaltungsplan überhaupt ist und was dieser im Falle von Talevo für Ziele verfolgt: die Nutzungsmischung definieren, die Zentrumslage und -funktion stärken und städtebauliche sowie architektonische Qualität sichern. Weitere Faktoren wie die Gestaltung oder der Lärmschutz werden darin ebenfalls geregelt. Das Mobilitätskonzept – auch Teil des Gestaltungsplans –beschäftigt sich mit Themen wie ÖV-Erschliessung am Bahnhof Thalwil, Verkehrsaufkommen ausgelöst durch den Nutzermix in den neuen Gebäuden, vorhandene Parkplätze oder Veloverkehr. Zum Schluss der Ansprachen betonte Gemeinderat Richard Gautschi nochmals die Bedeutung des Projektes, die Mehrwerte für die Öffentlichkeit und die Bereitschaft der Gemeinde, auch die weiteren Schritte zur erfolgreichen Weiterentwicklung von Talevo gemeinsam mit SBB Immobilien zu gehen.   

www.talevo.ch

Galerie

Newsletter

Beitrag teilen