SBB Smart Emma - FAQ.

SBB Smart Emma - FAQ.

Fragen von den Anbietern werden wir fortlaufend beantworten und hier für alle publizieren.
  1. Warum soll ich mitmachen?
    Du hast die Chance, deine Produkte während zwei Monaten an einer gut frequentierten Fläche in Zürich zu präsentieren. Zudem übernimmt die SBB die gesamte Ladenmiete und Inneneinrichtung.

     
  2. Wie viele Anbieter kommen in den Pop-Up Store?
    Während zwei Wochen betreiben 3 Anbieter gemeinsam den Pop-Up Store. D.h. die 12 Anbieter mit den meisten Stimmen erhalten einen Platz.

     
  3. Wird uns Verkaufspersonal zur Verfügung gestellt?
    Nein. Die SBB stellt kein Verkaufspersonal zur Verfügung. Damit die Anbieter die Öffnungszeiten einhalten können, werden mehrere Anbieter gemeinsam den Laden betreuen.

     
  4. Kann ich mit einer grossen Kundschaft rechnen?
    Der Pop-Up Store liegt an einem Durchgang mit einer hohen Laufkundschaft. Gemäss Rückmeldungen von den Anbietern aus dem vergangenen Jahr hat sich aber gezeigt, dass einige sehr ambitionierte Umsatzziele hatten. Wir raten, die Fläche primär als Vermarktungsplattform zu betrachten.

     
  5. Macht die SBB Werbung für den Pop-Up Store?
    Ja. Die SBB hat ein Grundbudget für das Marketing von Smart Emma zurückgestellt. Wegen dem grossen Streuverlust raten wir dir, zusätzlich deine eigenen Marketingkanäle zu aktivieren.

     
  6. Gibt es einen Social Media Account von SBB Smart Emma?
    Nein. Die SBB betreibt keinen Social Media Account für SBB Smart Emma. Für Instagram und Facebook Posts kannst du aber den Hashtag #smartemma verwenden.

     
  7. Kann ich mein eigenes Mobiliar mitbringen?
    Die SBB stellt das gesamte Mobiliar sowie die Innendekoration zur Verfügung. Falls du dein eigenes Mobiliar zusätzlich mitbringen möchtest, so muss dies mit dem Center Management im Voraus abgesprochen werden.

     
  8. Kann ich aussuchen, mit wem ich den Pop-Up Store betreibe?
    Nein. Die SBB wird nach dem Online-Voting die Anbieterkonstellation definieren und bekannt geben. Leider können wir hier auf keine Wünsche Rücksicht nehmen.

     
  9. Gibt es ein Bezahl Terminal bzw. ein Kassensystem?
    Nein. Die SBB stellt kein elektronisches Kassensystem zur Verfügung. Dies ist Sache von den Anbietern.

     
  10. Muss ich einen Teil vom Umsatz abgeben?
    Nein. Den Pop-Up Store stellen wir dir gratis zur Verfügung und du musst auch keinen Umsatz abgeben. Für deine internen Aufwände (Produkte, Logistik, Werbung etc.) musst du selber aufkommen. Auch für das Personalmanagement bist du selber verantwortlich. Du musst lediglich am Ende von deinem Einsatz den Umsatz melden.

     
  11. Gibt es eine Beteiligung von der SBB?
    Die SBB übernimmt die Ladenmiete und Ladeneinrichtung. Eine zusätzliche Beteiligung gibt es nicht.

     
  12. Was sind die Auflagen, die man als Anbieter erfüllen muss?
    Falls du unter die Top 12 Anbieter vom Online-Voting kommst, bist du verpflichtet, den Pop-Up Store während zwei Wochen im Zeitraum von April bis Mai 2020 zu betreiben. Die Mindestöffnungszeiten des Zürich HB sind einzuhalten: Mo-Fr 09.00 bis 21.00 Uhr / Sa-So 09.00 bis 20.00 Uhr.

     
  13. Muss ich einen Mietvertrag unterschreiben?
    Die gewählten Anbieter müssen einen Mietvertrag unterzeichnen. Im Mustermietvertrag siehst du, wie der Mietvertrag aussehen wird. Ein integrierter Bestandteil des Vertrages ist die Hausordnung. Es geht uns in erster Linie darum, dass die Richtlinien des Zürich HB eingehalten werden.
  14. Gibt es ein Budget für die Inneneinrichtung?
    Die Inneneinrichtung sowie die Möblierung wird von der Firma Aroma gemacht und euch zur Verfügung gestellt. das Mobiliar ist bewusst flexibel und dynamisch, damit ihr den Shop individuell auf eure Bedürfnisse einrichten könnt.

     
  15. Was ist technisch alles machbar?
    Das Produzieren von fetthaltigem Essen ist nicht möglich. Es ist weder eine Lüftung, Fettabluft- noch Fettabwasser vorhanden. Weitere Details kannst du aus dem Dokument "Baubeschrieb" entnehmen.

     
  16. Muss ich meinen Umsatz der SBB melden?
    Ja. Die Anbieterin verpflichtet sich, der SBB 10 Tage nach Auszug des Pop-Up Stores, eine detaillierte Aufstellung über den Nettoumsatz der getätigten Verkäufe zu melden.

     
  17. Ist es möglich im Smart Emma Laden auch Getränke auszuschenken?
    Frische, warme oder sonstige Getränke auszuschenken ist kein Problem. Der Pop-Up Store hat zwar keine Abluft, mit der natürlichen Luftzirkulation ist es aber trotzdem gut möglich.

     
  18. Kann ich ein Video zu meinem Online-Profil hochladen?
    Leider können wir keine Videos direkt auf der Online-Voting Website anzeigen. Du kannst aber dein Video auf Youtube hochladen und in deinem Profil verlinken. Dieser wird dann auf deiner Seite im Online-Voting angezeigt.