Mit Mehrwegbechern Abfall vermeiden.

Mit Mehrwegbechern Abfall vermeiden.
21. Juli 2021

Mit Mehrwegbechern Abfall vermeiden.

Natürliche Ressourcen sind begrenzt. Die SBB setzt deshalb auf Kreislaufwirtschaft als nachhaltige Form des Wirtschaftens. Konkret bedeutet dies, alte Bauteile, Materialien und Endprodukte nicht einfach zu entsorgen, sondern aufzubereiten und weiterzuverwenden. Damit lassen sich Ressourcen schonen und CO2-Emisionen wie auch Kosten senken. Durch die Erschliessung neuer zirkulärer Geschäftsfelder entstehen zudem neue Angebote für Kundinnen und Kunden, für Geschäftspartner und für Reisende.

Fabiano Piccinno, Projektleiter Nachhaltigkeit SBB und Leiter Center of Competence Circular Economy: «Die Kreislaufwirtschaft geht über das Recycling hinaus und versucht, Mehrfachnutzungen ohne Abfälle und ohne schädlichen Emissionen zu erreichen. Dazu gehören auch Projekte direkt an den Bahnhöfen wie Miet- und Sharingangebote oder Mehrwegsysteme zur Reduktion von Abfall.»

Zurzeit läuft in den Bahnhöfen Zürich und Basel SBB das Pilotprojekt «Mehrweg statt Einweg». Während rund drei Monaten wird zusammen mit Mietern, Kundinnen und dem Circular Economy Lab der Einsatz von Mehrweg-Bechern für Getränke getestet. Damit soll der Einwegmüll aus Take-away-Einkäufen reduziert werden. Bei verschiedenen Partner im Zürich HB und im Bahnhof Basel SBB können bis am 15. Oktober Getränke mittels retournierbaren Mehrweg-Bechern bezogen werden. Für das smarte Mehrwegsystem braucht es lediglich einen Download der App von kooky. Die Pilotierungsphase soll Aufschluss über Kundenakzeptanz, Skalierbarkeit und mögliche Effekte auf die Abfallentwicklung geben.

Ziel des Pilotprojektes ist es, mit zirkulären Kundenangeboten die Umwelt zu schonen und die Bahnhöfe insgesamt nachhaltiger zu gestalten.

Gewusst?

Seit Januar 2021 führt die SBB ein Kompetenzzentrum zur Thematik der Kreislaufwirtschaft. Teil davon ist auch das Circular Economy Lab. Das Team setzt eine breite Palette an Projekten um, unterstützt bei der Initiierung und Entwicklung zirkulärer Geschäftsmodelle und baut Knowhow konzernweit auf. Bis 2027 soll die Kreislaufwirtschaft bei der SBB Standard sein.

Mehr Infos.

Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Die Felder "E-Mail" und "E-Mail bestätigen" müssen übereinstimmen.
*Pflichtfelder