Urbanes Bauen mit Holz.

Urbanes Bauen mit Holz.
14. September 2020

Urbanes Bauen mit Holz.

Nachhaltigkeitskriterien in Bezug auf Ökologie, Ökonomie und Gesellschaft sind bei SBB Immobilien integrierter Teil des Planungs- und Bauprozesses. Ein wichtiger Aspekt ist dabei die Reduktion der CO2-Emissionen und der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen durch den Einsatz erneuerbarer Energien. In diesem Zusammenhang gewinnt Holz als Baumaterial auch in der Stadt an neuer Bedeutung.

Holz, ein nachwachsender Rohstoff mit grossem CO2-Speicher, ist CO2-neutral und die Materialeffizienz im Vergleich zu Gewicht und Stabilität einzigartig. Holz enthält wenig graue Energie – ein Vorteil zur Erreichung von Labels mit ökologischen Anforderungen wie DGNB, Minergie-ECO oder 2000-Watt.  

Ein zukunftsweisendes Beispiel für Bauen mit Holz ist das Projekt 3Johann in Basel. Bei diesem Wohnbauprojekt kommt grösstenteils Holz aus der Schweiz zum Einsatz. Die Elemente und Module werden industriell vorgefertigt und auf der Baustelle zusammengefügt. Der gesamte Holzbau wird in  Trockenbauweise erstellt, was einen schnellen Baufortschritt von wenigen Wochen ermöglicht. Die Materialeigenschaften von Holz sorgen zudem für hohen Wohnkomfort. 3Johann zeigt exemplarisch, wie Bauen mit Holz in einem urbanen Umfeld sein kann – nämlich technologisch innovativ, nachhaltig und ästhetisch.

Beitrag teilen

Kommentare

Peter Wicki Do, 17.09.2020 - 16:06

Cooles Projekt
Gute Wahl des Baumaterials 
Weiter so ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Die Felder "E-Mail" und "E-Mail bestätigen" müssen übereinstimmen.
*Pflichtfelder