Preisgünstiger Wohnungsbau SBB.

Preisgünstiger Wohnungsbau SBB

Preisgünstiger Wohnungsbau SBB.

Die SBB ist bereits heute im preisgünstigen Wohnungsbau sehr aktiv und wird diesen auch in Zukunft unterstützen. Zum Portfolio von SBB Immobilien gehören heute rund 1‘000 preisgünstige* Wohnungen. Zudem ermöglichte die SBB etwa 36 Wohnbaugenossenschaften rund 1‘600 Wohnungen zu errichten.

Die SBB baut zukünftig mindestens 10’000 neue Wohnungen und engagiert sich weiterhin im preisgünstigen Wohnungsbau. Langfristig ermöglicht die SBB ein Drittel preisgünstige Wohnungen: Einerseits als Baurechtsverträge mit Wohnbaugenossenschaften, andererseits für das eigene Portfolio.
  • Mit der Bewirtschaftung und Weiterentwicklung von Liegenschaften im Bahnumfeld in den wichtigsten Wirtschaftszentren der Schweiz schafft SBB Immobilien Mehrwert für das Gesamtsystem Bahn, Städte sowie die Öffentlichkeit.
  • Jeder von SBB Immobilien erzielte Gewinn fliesst in das Bahnsystem zurück.
  • Die Immobiliengewinne werden wie mit der Politik beschlossen eingesetzt für die Sanierung/Stabilisierung der Pensionskasse SBB (2016: 270,9 Mio. CHF), jährliche Zahlungen an die SBB Infrastruktur im Umfang von 150 Mio. CHF sowie zur Stabilisierung der Verschuldung der SBB.
  • Die SBB erfüllt mit ihrer Immobilienstrategie den Auftrag des Bundes, wonach die kommerziell genutzten Immobilien marktorientiert bewirtschaftet und die Wertsteigerung des Immobilienportfolios nachhaltig sichergestellt werden soll.

*SBB Immobilien definiert eine Wohnung im eigenen Portfolio als preisgünstig, wenn der Jahresmietpreis pro Quadratmeter unter dem 50%-Quantil nach WüestPartner liegt, oder Grundstücke an Wohnbaugenossenschaften abgegeben werden.