Unsere Themen: Zentral & flexibel.

Zentral & flexibel.

Standorte am Puls der Mobilität tragen zur vielfältigen Gestaltung von zeitgemässen Wohn-, Geschäfts- und Lebensräumen bei.

Umnutzung von Arealen.

Video

Was passiert eigentlich mit den leerstehenden SBB-Arealen, die für den Schienenverkehr nicht mehr gebraucht werden? Diese Frage beantworten wir gemeinsam mit VillageOffice Cooperative in diesem Video.
    Mehr erfahren

    Arealentwicklung und eine Referenz an die Vergangenheit.

    Story

    In Luzern entsteht neben dem Bahnhof ein neues Stadtquartier nach Vorgaben der 2000-Watt-Gesellschaft: Die Rösslimatt. Neben neuen Gebäuden, Aussenräumen und Grünflächen auf rund 42 000 Quadratmeter bleibt auch ein unter Denkmalschutz stehendes Haus als Zeitzeuge erhalten.

    Mehr erfahren

    Werkstadt Zürich: Ein Areal in Transformation.

    Story

    Es gibt einige SBB-Beispiele für den Erhalt bestehender Bausubstanz, welche die Identität des Ortes prägen. Etwa der Umbau des Magazin- und Lagerbaus auf dem Areal der SBB Werkstätten entlang der Hohlstrasse in Zürich. Ein Beitrag zum (bau-)kulturellen Erbe.

    Mehr erfahren

    Begehrte Zentrumslagen.

    Story

    Bleiben Büroräume wegen vermehrter Arbeit im Homeoffice noch längere Zeit leer? Reduzieren Unternehmen ihre Flächen, weil sich der Raumbedarf verringert? Wie positioniert sich SBB Immobilien?

    Mehr erfahren

    Ein Brückenschlag über das Gleisfeld.

    Story

    Gemeinsam mit dem Tiefbauamt der Stadt Zürich erstellt die SBB den 161 Meter langen Negrellisteg. Die Brückenelemente werden unter laufendem Bahnbetrieb eingeschoben. Bis Ende Jahr erhalten die Stadtkreise 4 und 5 eine neue Quartierverbindung.

    Mehr erfahren

    Organisiert Arbeiten am Wohnort: Coworking in Regionalbahnhöfen.

    Story

    In den nächsten Jahren sollen in 60 bis 80 kleinen und mittelgrossen Bahnhöfen regionale Coworking Spaces entstehen. Dazu hat die SBB mit VillageOffice eine strategische Partnerschaft abgeschlossen.